Recht & OrdnungArchive for the Category

Gesprächshalter-Haftpflichtversicherung

Freitag, Dezember 3rd, 2010

Ist ihr Leben ruiniert, lebt sichs nicht mehr ungeniert und daher versichern Sie alles und jeden. Versichern Sie sich selbst, versichern Sie Ihr Auto, versichern Sie Ihren Hund, versichern Sie ihr Bad, versichern Sie Ihre Frau, naja, die vielleicht nicht, versichern Sie Ihr Taschentuch, versichern Sie die Taschen zum Tuch und den Weg zum Schafott, versichern Sie die Welt, so wie es Ihnen gefällt.

Stürzt jemand vor Ihrem Haus, macht die Versicherung den Schaden aus. Tun Sie jemandem weh oder macht dies Ihr Hund für Sie, sind Sie ebenfalls abgesichert. So schützt man sich vor Schäden anderer.

Daher raten wir Ihnen zur neuen Gesprächshalter-Haftpflichtversicherung. Diese greift, wenn Sie jemand anspricht und so einen irreparablen Schaden in Ihrem Gehirn und Ihrem Nervenkleid anrichtet. Besonders bei fahrlässigem und absichtlich motiviertem Handeln sind Sie wenigstens vor den Folgen eines lästigen Gesprächs geschützt. Zu den Leistungen zählt auch die Schadensregulierung bei nervigen Worten aus Dummheit, Propaganda aus Überzeugtheit oder Naivität, sowie eine Garantie auf die sofortige Korrektur von Fremdwörtern und artikulierten Rechtschreibfehlern.



Warning: strlen() expects parameter 1 to be string, array given in /homepages/13/d362142392/htdocs/service-kollaps/wp-content/themes/techozoic-fluid/archive.php on line 50

Datenskandal um Easycash – Daten von 50 Millionen Kunden wurden für Bewertungssystem gespeichert

Samstag, September 25th, 2010

Aktuell bahnt sich mal wieder ein Datenskandal an, wovon es wahrscheinlich auch noch etliche ähnliche Fälle gibt, von denen wir nur noch nichts wissen. Deutschlands größter EC-Karten-Netzbetreiber Easycash hat offenbar von über 50 Millionen Kunden die Daten gesammelt und so eine riesige Datenbank am Kunden vorbei aufgebaut.

Branchenüblich werden Angaben zu Betrag, Zeitpunkt und Ort eines Einkaufs nur für Zahlunsgabwicklungen und eine Sperrdatei gespeichert. Easycash hat damit jedoch eine Datenbank samt Ratingsystem angelegt, das Firmen über das Zahlungsverhalten von Kunden aufklären soll.

Das Zahlen mit EC-Karte und Unterschrift ist für Firmen risikoreicher als das Zahlen mit EC-Karte und Geheimnummer, da sie kein Geld erhalten, wenn das Konto nicht gedeckt ist. Easycash teilte daher die Kunden in gute und schlechte Kunden ein und plante diese Daten wohl an Unternehmen weiterzugeben.

Verbraucherschützer und Politiker haben dieses Vorgehen scharf kritisiert. Easycash ließ dazu nur verlauten, dass alles nach dem Bundesdatenschutzgesetz geschehe. Kontoverbindungen seien ja keine personenbezogenen Daten… Neeeiiin! Wieder einmal mehr wird das sogenannte Vertrauen der Kunden ausgenützt!



Warning: strlen() expects parameter 1 to be string, array given in /homepages/13/d362142392/htdocs/service-kollaps/wp-content/themes/techozoic-fluid/archive.php on line 50

Politessen haben es schwer und besonders bei Loriot

Dienstag, Juli 6th, 2010

Hier ist wohl kein weiterer Kommentar nötig:



Warning: strlen() expects parameter 1 to be string, array given in /homepages/13/d362142392/htdocs/service-kollaps/wp-content/themes/techozoic-fluid/archive.php on line 50